Cheater auf FICS

Klatsch und Tratsch zum Thema Schach

Cheater auf FICS

Beitragvon Topschach » Di 14. Feb 2017, 15:06

Liebe Schachfreunde,

zwischenzeitlich habe ich mal wieder ein paar Partien auf Servern gespielt, welche ich normalerweise meide. Der König der Cheater-Server ist mit Abstand FICS (freechess.org). Ich spiele grundsätzlich 15 Minuten-Partien und immer wieder trifft man auf das selbe Schema. Sobald man sich einen Vorteil (Figurengewinn, etc.) erspielt hat, macht der Gegner erstmal eine lange Pause und spielt danach absolut fehlerfrei und braucht immer 5 Sekunden pro Zug. In der langen Pause gibt der Gegner ganz offensichtlich die Stellung in den PC ein und lässt eine Engine den Schrott wieder gerade biegen.

In 9 von 10 Partien war dies der Fall. Zuerst den größten Schrott gespielt und dann die Erleuchtung von Houdini.

Hier meine Rangliste:

Platz 1 > FICS (absoluter Cheater-Server, denn es ist wirklich einfach, dort zu betrügen. Manche GUIs erlauben es sogar, einfach eine Engine hinzuzuholen)
Platz 2 > Chess24 (Als ob es nicht schon traurig genug ist, dass das Onlinespielen technisch miserabel umgesetzt ist, finden sich hier allerlei Cheater, welche durch inkompetente Admins nicht gesperrt werden. Der Server hatte mal potenzial, aber durch die Besetzung von Minderbemittelten, sind mittlerweile viele geflüchtet. Von 20 Programmierern sind nur noch 2,5 übrig geblieben.)
Platz 3 > Schach.de (etwas weniger Cheater, aber dafür mehr Schwachköpfe)

Die wenigsten Cheater findet man auf:

Platz 1 > Lichess (Aktuell der beste Server mit guter Stimmung und wirklich geringem Cheater-Anteil. Die Admins sind professionell und sperren sehr zügig. Note 1!)
Platz 2 > Der FIDE-Server (Anfangs noch recht lau im Sperren von Cheatern, aber mittlerweile wird durchgegriffen)
Platz 3 > ICC (Auch hier greifen die Admin gut durch!)

Soweit mein kleiner Überblick

Und jetzt "Gut Holz!" :-)
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1552
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Re: Cheater auf FICS

Beitragvon Topschach » Mo 13. Mär 2017, 21:14

Nachdem mich mittlerweile einige bestätigende Emails zu diesem Thema erreicht haben, möchte ich zum Thema Online-Rating etwas mitteilen.

Den meisten Spielern (mich inbegriffen) geht es beim Onlinespielen nur begrenzt um die virtuelle Wertungszahl. Partien ab mindestens 15 Minuten Bedenkzeit haben einen hohen Trainingswert. In meinem Fall spiele ich meine Online-Partien an einem DGT-Brett (sofern dies der Server zulässt) und gerade hierbei sind längere Bedenkzeiten schon fast notwendig.

Für das Entdecken von Cheatern gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. In einem anderen Thema habe hierzu bereits ausführlich beschrieben, worauf man achten muss. Sehr einfach ist es, wenn zum Beispiel in einer Partie ein zweizügiger Qualitätsgewinn möglich ist, der die Partie auf lange Sicht gewinnt, sich der Gegner aber gegen den einfachen Qualitätsgewinn entscheidet und lieber das studienhafte Matt in 13 Zügen fehlerlos ausführt.

Mit der Smartphone-App "Ape Chess" lässt sich wunderbar mit einem DGT-Brett online Schach spielen und wenn man zwischen den Online-Servern wechselt, merkt man sehr gut, wie häufig auf welchem Server Cheater unterwegs sind. Gerade längere Partien sind eine Einladung für manchen Tagedieb, während einer Partie eine Engine zu Rate zu ziehen. Es ist zwar richtig, dass auf allen Servern diese Probleme bestehen, jedoch konnte ich nur bei dem Server von Lichess eine wirklich konsequente und schnelle Verfolgung der Übeltäter feststellen.

Die Rangliste spiegelt meine persönlichen Eindrücke und Erfahrungen mit den einzelnen Servern wider und es steht jedem frei, eine andere Meinung zu haben. ;)

In diesem Sinne....
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1552
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42


Zurück zu Schach Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Listinus Toplisten