Jens Kotainy - Weitere Kommentare

Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Schach

Jens Kotainy - Weitere Kommentare

Beitragvon Topschach » Mi 21. Aug 2013, 09:21

Mit Interesse las ich gerade folgenden Artikel:

http://www.rochade-kuppenheim.de/doping-in-der-linken-hosentasche/

Da sind sie wieder. Die selbsternannten Experten. Schulz als Experten zu bezeichnen ist einfach lächerlich.

Es ist beim Sport ganz klar definiert, welche unerlaubten Hilfsmittel als Doping bezeichnet werden können und welche nicht. Die Zuhilfenahme eines Smartphones fällt nicht unter den Begriff Doping und kann somit auch nicht wie bei der Verwendung von Doping sanktioniert werden.

Allein schon die Tatsache, dass Schulz hier Äpfel mit Birnen vergleicht, zeigt gut, wie unwissend er ist.

Seine Kommentare sind rein emotional, ohne sachlichen und fachlichen Hintergrund.

Wie schlecht der Artikel recherchiert wurde zeigt auch, dass hier die Aussage getroffen wurde, dass Borislaw Iwanow "ertappt" wurde.

Das ist absoluter Unsinn. Borislaw Iwanow wurde nicht auf Grund von angeblichem Betrügen sanktioniert, sondern weil er sich in einem Interview sehr übel über Schachspieler geäußert hat. Das hatte nichts mit Betrug zutun.
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1582
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Zurück zu Schachpresse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
Listinus Toplisten