Fragen zu Schachtraining

Klatsch und Tratsch zum Thema Schach

Re: Fragen zu Schachtraining

Beitragvon zehnopple » Mo 11. Nov 2013, 23:39

Es gibt eine Zeitschrift, die heißt Jugendschach.

http://www.jugendschach.com/

Hier findest Du ein paar Leseproben:
http://www.deutsche-schachjugend.de/jug ... ch_02.html

Gruss
zn

PS: Machst Du Taktik nur online? Wenn Du mal nach einem Taktikbuch suchen solltest, mir gefiel das hier, als ich mit Schach begann
Karl Colditz - Lehr-, Übungs- und Testbuch der Schachkombinationen
zehnopple
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 23. Sep 2013, 15:20

Re: Fragen zu Schachtraining

Beitragvon Lukas » Di 12. Nov 2013, 13:15

Ich mache Taktik Training nur online auf Chesstempo.com. Dann habe ich noch die Lehrprogramme Chess Tutor 2 und 3.
Danke für den Tipp :)
Was sagt denn der Benny dazu? :o
Lukas
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 11:11

Re: Fragen zu Schachtraining

Beitragvon Topschach » Di 12. Nov 2013, 20:29

Lukas hat geschrieben:Ich mache Taktik Training nur online auf Chesstempo.com. Dann habe ich noch die Lehrprogramme Chess Tutor 2 und 3.
Danke für den Tipp :)
Was sagt denn der Benny dazu? :o


Auch wenn ich mancher Schachliteratur und deren Autoren sehr kritisch gegenüberstehe, kann ich die Zeitschrift "Jugendschach" in jedem Fall empfehlen. In dieser Zeitschrift gibt es immer sehr viele Aufgaben, welche nach Spielstärke aufgegliedert sind und gerade für das Jugendtraining sehr gut passen.

Selbstverständlich auch bei uns im Abo erhältlich: http://www.topschach.de/jugend-schach-p-2745.html :D

Allerdings gibt es im Internet genug Möglichkeiten für Taktiktraining (Chesstempo, etc.), weshalb man man an dieser Zeitschrift wohl nur dann richtig Spaß hat, wenn man sich für das aktuelle Geschehen rund ums Jugendschach interessiert. Für Schachtrainier die nicht wissen wo man neue Taktikaufgaben fürs Training findet, ist es ebenfalls eine gute Ergänzung.
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1613
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Re: Fragen zu Schachtraining

Beitragvon Lukas » Do 14. Nov 2013, 21:35

Okay, da lasse ich das lieber mit der Zeitschrift.

Kennst du irgendein Schachbuch was du mir unbedingt empfehlen kannst, außer die Tigersprung Reihe? Gibts da irgendwas Gutes? Denke daran, ich hab erst ne DWz von ungefähr 1100. Als kein Großmeister Buch :D. Ich bin D4 Spieler und spiele mit schwarz indisch.

Und nun zur russischen Schachschule:
Ich kann da wirklich nur ein großes Lob aussprechen. Tolle DVD! Die hat mir auf jeden Fall weitergeholfen. Meine Figuren stehen aktiver und koodinieren. Jetzt habe ich die Grundlage der russischen Schachschule und darauf kann ich nun trainieren um meine Spielstärke zu pushen :D
Danke Topschachde!
Lukas
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 11:11

Re: Fragen zu Schachtraining

Beitragvon Topschach » Fr 15. Nov 2013, 10:27

Lukas hat geschrieben:Okay, da lasse ich das lieber mit der Zeitschrift.

Kennst du irgendein Schachbuch was du mir unbedingt empfehlen kannst, außer die Tigersprung Reihe? Gibts da irgendwas Gutes? Denke daran, ich hab erst ne DWz von ungefähr 1100. Als kein Großmeister Buch :D. Ich bin D4 Spieler und spiele mit schwarz indisch.

Und nun zur russischen Schachschule:
Ich kann da wirklich nur ein großes Lob aussprechen. Tolle DVD! Die hat mir auf jeden Fall weitergeholfen. Meine Figuren stehen aktiver und koodinieren. Jetzt habe ich die Grundlage der russischen Schachschule und darauf kann ich nun trainieren um meine Spielstärke zu pushen :D
Danke Topschachde!


Vielen Dank für das Lob. :D

Mit etwa 1100 DWZ stehst Du ja noch ziemlich am Anfang Deiner Schachkarriere. Gerade zu Beginn ist es wichtig, das fundamentale Wissen zu bekommen, welches Dir beim späteren Training sehr hilfreich sein wird. Mit der Russischen Schachschule hast Du einen guten Schritt in die richtige Richtung gemacht und weiteres Training wird Dir leichter fallen, was Du nun die Grundelemente des Figurenzusammenspiels nun kennst. Einen guten Spielstärkesprung wirst Du machen, wenn Du jeden Tag ein paar Schachaufgaben löst. Das müssen nicht viele sein. Einfach so oft, wie Du Lust und Zeit hast. Am besten fängst Du mit Matt in 2 bis 3 Zügen an. Es dürfen auch ruhig einfache Aufgaben sein. Du trainierst damit Deinen Blick für Mattmotive und wirst merken, dass Du in Deinen Schachpartien automatisch auf diese Motive hinspielen wirst. Je mehr Mattmotive Du kennst, desto öfter wirst Du Deine Gegner mit einem Angriff überraschen können.

Viel Erfolg weiterhin :-)
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1613
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Re: Fragen zu Schachtraining

Beitragvon zehnopple » Di 19. Nov 2013, 11:04

Mich persönlich hat aber die simple Bedienung von Chessimo beeinsdruckt und natürlich die Erkenntnis, dass dieses Taktiktraininig wirklich etwas bringt.


Kurz eine Info zu chessimo. Nachdem Benny es hier positiv beschrieben hat, habe ich mir überlegt auch chessimo zuzlegen. Allerdings habe ich gesehen, dass es chessimo "nur" für Windows und as App für die Apple-Produkte gibt.

Da ich Android-Nutzer bin, habe ich gestern den Hersteller von chessimo angefragt, ob eine App für Android in der Planung sei. Mir wurde mitgeteilt, dass in den nächsten Tagen eine Web-Applikation von chessimo ausgerollt werden soll. Damit wäre chessimo plattformunabhängig.

Ob es die Windowsversion zum offline arbeiten weiterhin geben soll, weiß ich nicht. Ich warte mal bis die neue Version im web ist.

Gruß
zn
zehnopple
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 23. Sep 2013, 15:20

Re: Fragen zu Schachtraining

Beitragvon Lukas » Fr 22. Nov 2013, 21:32

Kann man eigentlich eine DWz Verbesserung garantieren? Ich habe nämlich Leute in meinem Schachverein, die seit 30 Jahren Schach spielen, dennoch bei 1100 DWZ sind. Woran liegt das?
Lukas
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 11:11

Re: Fragen zu Schachtraining

Beitragvon Topschach » Mi 11. Dez 2013, 08:15

Lukas hat geschrieben:Kann man eigentlich eine DWz Verbesserung garantieren? Ich habe nämlich Leute in meinem Schachverein, die seit 30 Jahren Schach spielen, dennoch bei 1100 DWZ sind. Woran liegt das?


Eine DWZ-Verbesserung ist immer die Ernte die man einfährt, wenn man richtig trainiert. Wer Schach trainiert, wird sich in jedem Fall verbessern. Die Frage ist nur, wo ist die Grenze. Während die einen locker auf 2000 DWZ kommen, schaffen es andere bei gleichem Training nur bis 1600 DWZ. Jeder hat seine Grenze, aber das Gute ist, dass Schach auf jedem Level Spaß macht.

1100 DWZ ist nach 30 Jahren Schach spielen schon sehr wenig. Evetuell spielen hier gesundheitliche Aspekte eine Rolle. Ich kenne Schachspieler, die an für sich recht gut spielen, aber nach 1-2 Stunden dann einfach eine Figur einstellen und damit eine gewonnen geglaubte Partie wegschmeißen. Kommt das öfters vor, kann die DWZ schnell in den Keller rutschen. Figureneinsteller sind meistens auf Konzentrationsmangel zurückzuführen. Oft hilft es, dem betreffenden Spieler darauf hinzuweisen, alle 20 Minuten vom Brett aufzustehen und ein paar Schritte umherzulaufen. Den Blick auch mal auf etwas anderes richten und dann mit frischen Gedanken wieder zur Partie zu gehen. Das hilft ungemein. 4 Stunden am Stuhl zu kleben macht oft blind. Auch sollte man zwischendurch mal aufstehen und sich die Partie aus dem Blickwinkel des Gegners anschauen. Die Partie also mal von der anderen Seite des Brettes betrachten. Gerade Anfänger haben ein Problem damit, neben den eigenen guten Zügen auch die guten Züge des Gegners zu suchen. Wenn man sich das Brett aus des Gegners Sicht betrachtet, sieht man häufig gute Züge für den Gegner, die man von der eigenen Seite aus nicht sieht.

Poste doch mal ein paar Partien des 1100ers. Dann kann ich mir ein besseres Bild machen.
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1613
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Re: Fragen zu Schachtraining

Beitragvon Lukas » Sa 14. Dez 2013, 20:00

Da kann ich dir leider keine Partie geben von ihm. Er ist außerdem 97 und spielt schon sehr lange Schach.

Wann kommt eigentlich deine DVD raus?
Lukas
 
Beiträge: 89
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 11:11

Re: Fragen zu Schachtraining

Beitragvon Topschach » Mo 16. Dez 2013, 14:41

Lukas hat geschrieben:Da kann ich dir leider keine Partie geben von ihm. Er ist außerdem 97 und spielt schon sehr lange Schach.

Wann kommt eigentlich deine DVD raus?


97 Jahre alt !!!! Wow ! Die meisten Menschen spielen in dem Alter kein Schach, sondern Harfe. ;)

Respekt an den Herren.

Die DVD wird nach Weihnachten erscheinen. Durch die Weltmeisterschaft ist Schach gerade voll im Trend als Weihnachtsgeschenk und da bin ich momentan durch den Versand ausgelastet. Deswegen gab es auch bei YouTube noch keine neuen Videos. Fertiggestellt sind die Filme, müssen aber noch hochgeladen werden. Wird wohl aber auch erst nach Weihnachten möglich sein.
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1613
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

VorherigeNächste

Zurück zu Schach Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Listinus Toplisten