Chess Link für den ChessGenius Exclusive

Aktuelle Schachprodukte werden vorgestellt

Chess Link für den ChessGenius Exclusive

Beitragvon Topschach » So 10. Jun 2018, 11:31

Nachdem der von der Firma Millennium hergestellte Schachcomputer ChessGenius Exclusive nicht wirklich überzeugen konnte, wurde vom Hersteller mit dem Chess-Link-Bluetooth-Modul nachgelegt. Ein guter Schritt in die richtige Richtung.

Bild

Bild

Der ChessGenius Exclusive wird mit dem Chess-Link um eine Bluetooth-Schnittstelle erweitert, dessen Protokoll laut Hersteller offen sein soll und damit allen Programmierern die Möglichkeit zur selbstständigen Entwicklung von entsprechenden Anwendungen geben soll. Nachdem sich die hauseigenen Entwickler der Firma Millennium mit ihren bisherigen Anwendungen im Bezug auf Usability nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben, sollen es nun die Freizeit- und Hobby-Programmierer richten. In der heutigen Zeit eine sehr begrüßenswerte Entscheidung, da der freie Markt voller kreativer Köpfe ist.

Inwieweit auch etablierte Firmen diese offene Schnittstelle für ihre seit Jahren bestehenden Schachprogramme verwenden dürfen, ist nicht ganz klar. Allerdings steckt auch hier eine Menge Potenzial.

Selbstverständlich werde ich auch dieses Produkt auf Herz und Nieren testen und ein entsprechendes Produkttest-Video auf unserem YouTube-Kanal http://youtube.topschach.de veröffentlichen.

Hinweis: Wir haben in unserem Shop-Angebot die hölzerne Produktbeschreibung des Herstellers übernommen. :-)

Jetzt im Shop bestellen unter: https://www.topschach.de/chessgenius-ex ... -4097.html

Weitere Infos gibt es auch unter https://schach.computer
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1627
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

KEINE offene Schnittstelle beim Chess Link

Beitragvon Topschach » Fr 15. Jun 2018, 17:28

Einmal mehr bleibt sich die Firma Millennium 2000 ihren Sonderlichkeiten treu. Nachdem zunächst kräftig die Werbetrommel gerührt wurde und das ChessGenius Exclusive Modul mit der vollmundigen Aussage "Es handelt sich um ein offenes System, die Spezifikationen werden an alle interessierten,Entwickler weltweit freigegeben." beworben wurde, rudert die Firma Millennium 2000 nun doch zurück.

Bild

Wie der Mitarbeiter der Firma Millennium 2000 Winfried Geltinger heute mitteilte, wird es keine offene Schnittstelle bei dem Chess-Link Modul geben. Lediglich ausgewählten Interessenten soll nach Prüfung der Zugang zu den Spezifikationen bereitgestellt werden.

Es ist bekanntlich nicht das erste mal, dass zwischen den Werbeaussagen der Firma Millennium und der Wirklichkeit eine erhebliche Diskrepanz herrscht. In diesem Fall kann man schon von irreführender Werbung sprechen.

Eigentlich recht schade. Der erste Eindruck mit den imposanten Werbeaussagen wohl einfach zu gut, um wahr zu sein.

Siehe auch: https://schach.computer/keine-offene-sc ... hess-link/
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1627
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42


Zurück zu Schachmarkt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron