Chessbase 12

Aktuelle Schachprodukte werden vorgestellt

Chessbase 12

Beitragvon Topschach » Mo 5. Nov 2012, 09:48

Topschach Kommentar:
Chessbase 12 ist gut ! Nachdem die Vorgängerversionen bei mir eher für Enttäuschung gesorgt haben, hat sich die Firma Chessbase bei der zwölften Version einige Kundenwünsche zu Herzen genommen und viele davon umgesetzt. Den Schritt von Chessbase 8 auf Chessbase 9 fand ich grandios und toll. Genau das gleiche Gefühl habe ich nun bei Chessbase 11 auf Chessbase 12. Einen kompletten Testbericht wird es im Dezember geben.


Chessbase 12 - Premiumpaket

Bild

* ChessBase 12 Programm - DVD
* Zugang zur aktuellen CB-Onlinedatenbank mit über 5 Mio Partien
* Zugang zur Spielerdatenbank mit über 30.000 Spielerportraits
* ChessBase Mega-Database 2013
* Partiendownload bis 31. Dezember 2013
* DVD Fritz Endspielturbo 3 (9 DVDs)
* ChessBase Fernschachdatenbank 2013
* ChessBase Magazin Jahres-Abo (6 Ausgaben)
* Premium-Mitgliedschaft auf schach.de (1 Jahr)

Let's Check Zugriff einschließlich neuer Analysefunktion,

Engine Cloud besser als in Fritz : Mehrere Brettfenster können parallel ohne Leistungsverlust mit je einer Cloudengine analysieren.

Tiefe Stellungsanalyse: Programm rechnet unendlich lange an einer Stellung und erzeugt einen dynamischen Analysebaum der besten Kandidaten und Gegenzüge. Wesentliche Weiterentwicklung gegenüber der tiefen Stellungsanalyse in Fritz.

Cloudanalyse: Tiefe Analyse einer einzelnen Stellung mit mehreren parallel laufenden Engines von verschiedenen Computern. Die bislang aufwändigste, effizienteste und genaueste aller in ChessBase oder Fritz verfügbaren Analysemöglichkeiten.

Optional 64Bit-Version: ab 4GB Speicher massive Geschwindigkeitssteigerung in der Suche

Spielerlexikon online

Suche nach ähnlichen Endspielen Mit einem Klick alle vergleichbaren Endspiele aus der großen Datenbank, sortiert nach Ähnlichkeit. Erkennt Bauernstrukturen (Freibauern, blockierte Bauern, verbundene Bauern, Ketten, Bauerninseln, Isolanis, rückständige Bauern) und relevante Postierung der Figuren (Türme hinter Freibauern, Turm schneidet König ab, König im Quadrat, falscher Läufer, etc). Sehr schnelle Suche auf aktuellen Multiprozessorsystemen.

Suche nach ähnlichen Mittelspielstrukturen: Mit einem Klick alle vergleichbaren Bauernstrukturen aus der großen Datenbank, sortiert nach Ähnlichkeit zur Partiestellung. Erkennt verwandte Postierung von Figuren (Türme auf offenen Linien, Dame oder Läufer auf gleicher Diagonale, Stellung der Könige). Sehr schnelle Suche auf aktuellen Multiprozessorsystemen.

Suche nach ähnlichen Zügen: Findet mit einem Klick gleiche Manöver in ähnlicher Bauernstruktur. Ergebnis sortiert nach Übereinstimmung mit Ausgangsstellung.

Let's Check Analyse in Kurzform mit Fehlern und Kombinationen -
menschenähnliche Kommentare: Aktuell gespielte starke GM-Partien liegen meist am folgenden Tag komplett analysiert in Let's Check vor. Mit dieser nur Sekunden dauernden Analyse werden mögliche Fehler und Kombinationen mit Kurzanmerkungen im Stil eines menschlichen Kommentators versehen.

Anzeige von allen bisherigen Partien der Spieler in dieser Eröffnung: Partien der Spieler gegeneinander oder einzeln, mit gleicher Farbe oder entgegengesetzer Farbe, sortiert nach Übereinstimmung zur Ausgangspartie. Verwendet tagesaktuelle Partien aus der Onlinedatenbank.

Intelligente Suchzeile für Online-Datenbank ("Kasparov Wijk")

Einklick-Publikation von einer oder mehreren Partien im Web. Optional mit "Link teilen" auf Facebook.

Alle kleinen PGN-Downloads aus dem Internet werden in einer Datenbank zusammengefasst: Außerdem werden Datenbanken aus dem Windows "TEMP"-Verzeichnis nicht mehr automatisch als Symbole in "Meine Datenbanken" aufgenommen. Solche Datenbanken entstehen z.B: beim Öffnen von Mails.

Chess Media Fenster im neuen Look: Besseres Layout für größere Videodarstellung. Erlaubt kapitelweises Springen im Stream.

Neuer Enginedialog und optimierte CPU-Zahl bei Engines: Ansicht mit Namen, Symbol und Autor. Voreinstellung der CPU-Zahl ist so gewählt, dass eine Engine nicht mehr den ganzen Rechner zum Hängen bringt (z.B. durch 8 CPUs auf 4-Core wie in CB11).

Doppelklick auf Schnellbrett: Leichtes Laden von Partien aus dem Schnellbrett (Brett in Partienlisten). Doppelklick auf Zug in Notation lädt Partie in normalem Brett an genau dieser Stellung.

Nach Schachserverbesuch ist entweder die Datenbank der gekiebitzten oder der gespielten Partien in der Direktliste sichtbar: Je nachdem, was zuletzt gemacht wurde. So kann eine eigene Partie z.B. sofort analysiert werden.

Verbesserte Holztexturen im Brett: Die Texturen Teak, Babinga, Pinie und Verwittert wurden erneuert.

Neuer Look im Ribbon-Bar: Datei-Tab ersetzt das "Anwendungsmenü".

Auf Wunsch automatische Updates: Updates werden vom Programm aktiv angeboten.

Systemvoraussetzung

Minimal:
Pentium III 1 GHz
512 MB RAM
Windows Vista, XP (Service Pack 3) ®
DirectX9 Grafikkarte mit 256 MB RAM
DVD-ROM Laufwerk
Windows-Media Player 9
Internetzugang für Aktivierung, Zugriff auf Online-Datenband und Updates

Empfohlen:
PC Intel Core i7 2,8 GHz
4 GB RAM
Windows 7 (64 Bit), Windows 8 (64 Bit)
DirectX10 Grafikkarte (oder kompatibel) mit 512 MB RAM oder mehr
100% DirectX10 kompatible Soundkarte
Windows Media Player 11
DVD ROM Laufwerk
Internetzugang für Aktivierung, Zugriff auf Online-Datenbanken und Updates

Im Shop kaufen: http://www.topschach.de/chessbase-startpaket-p-2354.html
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1608
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Zurück zu Schachmarkt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Listinus Toplisten