Die Caro-Kann-Verteidigung

Fragen zu einer Eröffnung ? Kein Problem, wir helfen Dir

Die Caro-Kann-Verteidigung

Beitragvon Topschach » Fr 17. Feb 2012, 11:35

Der Name der Eröffnung geht auf eine 1886 in der Brüderschaft veröffentlichte Analyse durch Horatio Caro zurück. Die erste bekannte Partie mit dieser Eröffnung wurde allerdings bereits 1847 gespielt. Auch Marcus Kann wandte die Eröffnung an und 1910 kam sie in der bekannten Kurzpartie zwischen Réti – Tartakower aufs Brett. Bekannt wurde die Eröffnung, als Aaron Nimzowitsch sie in sein Repertoire aufnahm. Erstmals wurde diese Eröffnung 1958 bei einem Weltmeisterschaftskampf von Michail Botwinnik angewandt.

Die Eröffnung entsteht nach den Zügen:

1.e4 c6



Viele schwören auf Caro-Kann, obwohl diese Verteidigung eher zurückhaltend und wenig scharf ist, aber dafür sehr sicher. Bekannt ist auch der Spruch: "Wenn Du schon mit jungen Jahren Caro-Kann spielst, was willst Du dann für eine Eröffnung spielen, wenn Du ein alter Mann bist ?"
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1602
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Zurück zu Schacheröffnungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
Listinus Toplisten