Falko Bindrich im Sachsenspiegel

Klatsch und Tratsch zum Thema Schach

Falko Bindrich im Sachsenspiegel

Beitragvon Topschach » Di 14. Jan 2014, 07:23

Einen sehr interessanten Einblick gibt Falko Bindrich im Sachsenspiegel:

http://www.mdr.de/mediathek/suche/video171020_zc-485c01ae_zs-d23ba9ff.html

Das Falko Bindrich den Vorfall als Nebensächlichkeit betrachtet, is wohl seine Art, mit dieser Sache umzugehen. Das er Schach spielern kann ist unbestritten, aber irgendwann erreicht jeder Schachspieler seinen Zenit und die Frage ist, ob man sich mit seiner Leistung zufrieden gibt. Falko Bindrich hat im Schach sehr schnell sehr viel Erfolg gehabt. Erfolg ist hier praktisch der Antrieb für noch bessere Leistung. Bleibt der Erfolg aus, kann das durchaus frustrierend sein. Ich kenne Schachspieler, die als Jugendliche vom Erfolg verwöhnt sehr schnell über 2200 ELO stark waren und anschließend abgebaut haben. Die meisten dieser Schachspieler haben mit dem Schach aufgehört.

Erfolg ist ja auch immer relativ. Ein Schachturnier zu spielen und nette Menschen zu treffen, kann man auch als Erfolg bezeichnen, unabhängig vom Ergebnis. Schach sollte für uns Hobby- und Vereinsspieler immer die schönste Nebensache der Welt sein. :)
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1573
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Zurück zu Schach Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
Listinus Toplisten