Tango

Fragen zu einer Eröffnung ? Kein Problem, wir helfen Dir

Tango

Beitragvon zehnopple » Do 31. Okt 2013, 18:59

Hi,

hat hier jemand mit dem Tango Erfahrungen?

1. d4 Nf6 2. c4 Nc6

Ich spiele das ganz gerne hin und wieder als Überraschungsverteidigung und habe ganz guten Erfolg damit.

Die Variante mit a3 ist etwas unangenehm, da man als Schwarzer erstmal hinten drin steht. Aber die kommt, zumindest bei mir, selten aufs Brett.
1. d4 Nf6 2. c4 Nc6 3. Nf3 e6 4. a3

Die meisten spielen recht schnell 3. Sc3 und nach 3. ... e5 hat man als Schwarzer eigentlich ein ganz nettes Spiel.

1. d4 Nf6 2. c4 Nc6 3. Nc3 e5 4. d5 Ne7 5. e4 Ng6 6. Nf3 Bc5 etc.

Gruss
zn
zehnopple
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 23. Sep 2013, 15:20

Re: Tango

Beitragvon Topschach » Di 5. Nov 2013, 19:57

Das Problem das viele 1.d4 Spieler mit dieser Eröffnung haben ist, dass sie nicht vom geschlossenen Charakter der Eröffnung mit normaler Figurenentwicklung auf den Angriffsmodus umschalten können. Ich sehe es sehr oft, wie schwächere Spieler ihren 1.d4-Stiefel runterspielen und dabei recht gemächlich vorgehen. Das kann man mit Schwarz sehr ausnutzen. Den Tango kenne ich persönlich als "Mexikanische Eröffnung" und eignet sich sehr gut gegen diese gemächlich agierenden Schachspieler. Wenn Weiß nicht aufpasst, wird er von der schwarzen Aktivität aufgefressen.

Ich glaube ich habe irgendwo noch ein paar lustige Blitzpartien gespeichert, die ich vor einiger Zeit mal damit gespielt habe. Muss mal suchen :)
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1608
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Re: Tango

Beitragvon zehnopple » Mi 6. Nov 2013, 13:04

Ich habe bisher auch gute Erfahrungen damit gemacht. In der 4545league sehen meine Gegner, dass ich das gerne spiele und bereiten sich mit der a3-Variante vor. Was für mich ein gutes Training in der kritsichen Variante ist. Aber auch in dieser Variante ist es nicht so, dass ich komplett untergehe.

Euer The Dzindzi-Indian 1 d4 g6 2 c4 Bg7 3 Nc3 c5 4 d5 Bxc3+!? 5 bxc3 f5 finde ich auch spannend. Allerdings stört mich hier, dass Weiß mit e4 in die Moderne/Pirc Verteidigung lenken kann und ich spiele gegen 1. e4 halt was anderes.
zehnopple
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 23. Sep 2013, 15:20

Re: Tango

Beitragvon Topschach » Mi 6. Nov 2013, 14:35

zehnopple hat geschrieben:Ich habe bisher auch gute Erfahrungen damit gemacht. In der 4545league sehen meine Gegner, dass ich das gerne spiele und bereiten sich mit der a3-Variante vor. Was für mich ein gutes Training in der kritsichen Variante ist. Aber auch in dieser Variante ist es nicht so, dass ich komplett untergehe.

Euer The Dzindzi-Indian 1 d4 g6 2 c4 Bg7 3 Nc3 c5 4 d5 Bxc3+!? 5 bxc3 f5 finde ich auch spannend. Allerdings stört mich hier, dass Weiß mit e4 in die Moderne/Pirc Verteidigung lenken kann und ich spiele gegen 1. e4 halt was anderes.


Gib mal bitte die Zugfolge, die Du meinst. Wann spielt Weiß e4 ? Nach 5...f5 ?

Das ist die beste Fortsetzung für Weiß im Dzindzi-Indisch.
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1608
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Re: Tango

Beitragvon zehnopple » Mi 6. Nov 2013, 15:29

Gib mal bitte die Zugfolge, die Du meinst. Wann spielt Weiß e4 ? Nach 5...f5 ?


Nein, ich meine als zweiten Zug. Weiß beginnt mit
1. d4 g6
2. e4

Jetzt sind wir über Zugumstellung in der Modernen/Pirc Verteidigung, die man normalerweise nach 1. e4 bekommen kann.

1. e4 g6
2. d4

Da ich mit Schwarz gegen 1. e4 aber nicht g6, sondern c5 spiele, bin ich nach 1. d4 g6 2. e4 in einer Eröffnung in der ich gar keinen Plan habe. Mir ist schon klar, dass die meisten d4-Spieler ungern in eine e4-Eröffnung wechseln wollen, aber möglich ist es.
zehnopple
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 23. Sep 2013, 15:20

Re: Tango

Beitragvon Topschach » Mi 6. Nov 2013, 15:48

zehnopple hat geschrieben:
Gib mal bitte die Zugfolge, die Du meinst. Wann spielt Weiß e4 ? Nach 5...f5 ?


Nein, ich meine als zweiten Zug. Weiß beginnt mit
1. d4 g6
2. e4

Jetzt sind wir über Zugumstellung in der Modernen/Pirc Verteidigung, die man normalerweise nach 1. e4 bekommen kann.

1. e4 g6
2. d4

Da ich mit Schwarz gegen 1. e4 aber nicht g6, sondern c5 spiele, bin ich nach 1. d4 g6 2. e4 in einer Eröffnung in der ich gar keinen Plan habe. Mir ist schon klar, dass die meisten d4-Spieler ungern in eine e4-Eröffnung wechseln wollen, aber möglich ist es.


Du kannst nach:

1.d4 g6
2.e4

doch immer noch 2...c5 spielen. Das schlägt auch Roman Dzindzi vor. :)
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1608
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Re: Tango

Beitragvon zehnopple » Mi 6. Nov 2013, 18:03

Du kannst nach:

1.d4 g6
2.e4

doch immer noch 2...c5 spielen. Das schlägt auch Roman Dzindzi vor.


Hmm? dxc5 sieht nicht gefährlich aus.
Ich kann im Drachen landen. Damit könnte ich leben. Wobei mich der Fülle der Theorie beim Drachen schon etwas abschreckt.
Kann Weiß auf den beschleunigten Drachen spielen mit 3. c4?
1.d4 g6
2.e4 c5
3. c4 cxd4
4. Nf3

Hmm, als Zweitwaffe neben dem Tango ist der Dzindi-Inder vielleicht eine Idee.
zehnopple
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 23. Sep 2013, 15:20

Re: Tango

Beitragvon Topschach » Mi 6. Nov 2013, 18:57

zehnopple hat geschrieben:
Du kannst nach:

1.d4 g6
2.e4

doch immer noch 2...c5 spielen. Das schlägt auch Roman Dzindzi vor.


Hmm? dxc5 sieht nicht gefährlich aus.
Ich kann im Drachen landen. Damit könnte ich leben. Wobei mich der Fülle der Theorie beim Drachen schon etwas abschreckt.
Kann Weiß auf den beschleunigten Drachen spielen mit 3. c4?
1.d4 g6
2.e4 c5
3. c4 cxd4
4. Nf3

Hmm, als Zweitwaffe neben dem Tango ist der Dzindi-Inder vielleicht eine Idee.


Mit 3.c4 kann ein Maroczy-Aufbau im Drachen aufs Brett kommen, aber welcher 1.d4-Spieler geht durch Zugumstellung in einem Sizilianer rein ? Und dann auch noch mit einem Maroczy-Aufbau, den man mit Weiß richtig gut kennen muss, um ihn zu spielen. Ich hatte letzten Freitag bei einer Turnierpartie genau diese Zugfolge auf dem Brett und mein Gegner hatte von Sizilianisch keine Ahnung, da er ausschließlich 1.d4 spielt. Ich konnte ihn mit Schwarz recht schnell eindosen. Also 1.d4-Spieler streben normal keine 1.e4-Eröffnungen an, sonst würden sie gleich 1.e4 spielen.

Wenn Du mit dem Drachen gut klarkommst, ist das eine gute Alternative.

:)
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1608
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Re: Tango

Beitragvon zehnopple » Fr 8. Nov 2013, 14:43

OK, scheint immer mehr zu einer Alterbnative zu werden. Kann Weiß in die Colle/London-Systeme einlenken? Was empfiehlt GM Dzindzi da?
zehnopple
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 23. Sep 2013, 15:20

Re: Tango

Beitragvon Topschach » Fr 8. Nov 2013, 15:27

zehnopple hat geschrieben:OK, scheint immer mehr zu einer Alterbnative zu werden. Kann Weiß in die Colle/London-Systeme einlenken? Was empfiehlt GM Dzindzi da?


Dazu muss er glaube ich den Läufer nach f4 stellen und anschließend e2-e3 folgen lassen. Das dauert recht lange. Mit dem Bauern auf c5 würde ich mit Schwarz nun einen Königsinder anstreben. Das hat in eingen Partien gut funktioniert und Weiß zog irgendwann reumütig seinen Bauern von e3 nach e4, wo er im Königsinder auch sein will. Das schlägt übrigens auch GM Dzindzi vor. Muss mirs aber nochmal anschauen. Nicht, dass ich da was verwechsel. ;)
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1608
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42


Zurück zu Schacheröffnungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Listinus Toplisten