Schachtraining - Partieanalyse Noam vs. Benny

Klatsch und Tratsch zum Thema Schach

Schachtraining - Partieanalyse Noam vs. Benny

Beitragvon Topschach » Mi 18. Sep 2013, 10:33

Auf Grund von vielen Anfragen, ob ich nur Schach analysiere, oder auch selbst an Turnieren teilnehme und Partien spiele, möchte ich in dem folgenden Video eine interessante Partie präsentieren, welche ich 2011 bei einem Schach-Open in München gegen ein sehr starkes Schachtalent spielte. Viel Spaß :)

Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1568
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Re: Schachtraining - Partieanalyse Noam vs. Benny

Beitragvon kurutz » So 22. Sep 2013, 15:29

Hallo Benny

Eine wirklich nette Partie. Wie immer gut kommentiert. Du solltest deinen Job an den Nagel hängen und mit deinen pädagogischen Fähigkeiten zum Schachtrainer werden.

Die Partie hat mich zum Kommentieren gereizt. Das Resultat unten.

Beste Grüsse
Kurt

[Event "?"]
[Site "?"]
[Date "????.??.??"]
[Round "?"]
[White "Noam"]
[Black "Benny"]
[Result "0-1"]
[Annotator "Utzinger,K"]

1. e4 g6 2. d4 Bg7 3. c3 d6 4. Bd3 c5 5. dxc5 dxc5 6. Be3 b6 7. Bb5+ Bd7
8. Qd5 Bxb5 9. Qxa8 Qc7 10. Qd5 Nf6 11. Qb3 Qd7 12. a4
{? Zu Recht kritisert Topschach diesen Bauernzug. Weiss haette endlich
etwas fuer seine Entwicklung tun sollen mit 12.Sd2 oder auch 12.Sa3,
aber wahrscheinlich hat dem Weissen die moegliche Folge 12...La4 nicht
gefallen, wonach die Dame auf schlechte Felder haette ziehen muessen.}
12. ... Bd3 13. f3
{? Interessant ist, dass die meisten Computerprogramme hier noch immer
einen leichten Vorteil fuer Weiss sehen, die schwarze Kompensation der
besseren Entwicklung und der hervorragend stehenden schwarzen Figuren
also nur ungenuegend wuerdigen. Es stellt sich allerdings die Frage,
ob Weiss bei bestem Spiel seinen materiellen Vorteil langfristig doch
noch haette in die Waagschale werfen koennen.}
13. ... Nc6 14. Na3
( 14. Qd1 {wuerde ich bevorzugen mit der Idee, die Entwicklung durch
Se2, Sd2 und 0-0 zu forcieren; Schwarz haette es dann viel schwieriger
gehabt, seine mutige Idee zum Erfolg zu fuehren.} 14. ... Na5 15. Nd2
{ueberdeckt die Einbruchsfelder c4 und b3} 15. ... O-O 16. Nh3 {
wahrscheinlich die beste Fortsetzung}
( 16. Ne2 Rd8 17. O-O {und obwohl die Entwicklung nun unter Dach
ist, kann Weiss noch nicht aufatmen, denn die gegnerischen Figuren
stehen besser und eine sinnvolle Befreiung ohne Nachteile ist
nicht in Sicht.} )
16. ... Rd8 17. Nf2 Ba6 18. Qc2 Qe6 19. Rd1 {und baldigem Turmtausch
auf der d-Linie koennte sich das Gleichgewicht langsam doch zugunsten
von Weiss drehen; allerdings darf die Kraft des gegnerischen
Laeuferpaares nicht unterschaetzt werden.} )
14. ... Na5 15. Qd1 c4
{Nun uebt Schwarz gewaltigen Druck auf die weissfeldrigen Schwaechen
aus.}
16. Nh3
{Entwickelt die letzte Figur und ermoeglicht Sh3-f2, um dem starken
Ld3 auf die Pelle zu ruecken.}
16. ... Nb3 17. Ra2
{Natuerlich steht hier der Turm miserabel, aber nach Rueckgabe der
Qualitaet in diesem Moment geht der Vorteil an Schwarz ueber. }
17. ... Qxa4 18. Nf2
( 18. Nxc4 {war eine interessante Alternative fuer Weiss, um
materiellen Gleichstand zuzulassen, die Entwicklung zu vollenden und
vielleicht gar einen kleinen Vorteil herauszuspielen.} 18. ... Qxa2
( 18. ... Qxc4 19. Nf2 Bxe4 20. fxe4 Na5 21. Qa4+ Qxa4 22. Rxa4 {
+/-} )
19. Qxd3 O-O 20. O-O {zumal dann insbesondere die schwarze Damen recht
unguenstig steht.} )
18. ... O-O
{Gerade noch im richtigen Augenblick, um nach Sf2xd3 die Fesslung
Tf8-d8 anbringen zu koennen.}
19. Nxd3 Rd8 20. O-O
{Endlich die Rochade: Weiss mag aufgeatmet haben.}
20. ... Rxd3
{Der logische Zug, wenngleich auch das Schlagen mit dem Bauern naehere
Untersuchung bedarf.}
21. Qe2
{Ich stimme mit Topschach ueberrein, dass 21.Db1!? vermutlich ein
besserer Versuch war, weil sich dann 21...Txe3 verbietet wegen 22.Sc2}
( 21. Qb1 Rxe3 22. Nc2 Qc6 23. Nxe3 {denn nach} 23. ... Nd2 24. Qd1
Nxf1 25. Kxf1 {ist es Schwarz, der einen heroischen Kampf ums Remis
wird fuehren muessen.} )
21. ... Nd7
{! Ein sehr gute Antwort, der die schwarzen Figuren optimal zur
Wirkung bringt mit den Optionen Se7-e5 oder auch Sd7-c5}
22. Re1
{Verstaendlich, dass Weiss seine Dame von Deckung seines Le3 befreien
will. Bessere Alternativen sind schwer auszumachen.}
22. ... h5
{! Eine bemerkenswerte Entscheidung, um einen Koenigsangriff
vorzubereiten. Dazu hat Schwarz fast alle Zeit der Welt, denn Weiss
hat wegen seines passiv stehenden Turms auf a2 keine guten Zuege. Und
die Rueckgabe der Qualitaet mit 23.T2a1 Sxa1 kann mit Minusbauer und
noch immer schlechterer Stellung ebenso wenig erstrebenswert sein.}
23. Qc2
{Was sonst, fragt man sich. Es scheint, dass jedoch 23.Sxc4 eine
brauchbare Alternative ist.}
( 23. Nxc4 Qxc4 24. Rxa7 b5 25. Rc7 Qxc7 26. Qxd3 Qc6 27. Rd1 Ne5 )
23. ... Ne5 24. Qb1
( 24. Raa1 Rd7 25. Rad1 Nd3 {war moeglich, aber die einengende Wirkung
der schwarzen Figuren bietet nach wie vor genuegend Kompensation fuer
die Qualitaet.} )
24. ... Qd7
{! Nach diesem zweckmaessigen Rueckzug steht Schwarz endgueltig
besser.}
25. Nc2
{? Kampf war nur mit 25.Dc2 moeglich, doch der frustrierte
Weiss-Spieler hat nicht vorausgesehen, dass sein Gegner mit der
folgenden Antwort eine klare Gewinnstellung erhaelt.}
25. ... Nd2
{! Angesichts der toedlichen Drohung eines Springeropfers auf f3 ist
die Antwort Le3xd2 erzwungen. Leider gibt es aber selbst danach keine
Rettung mehr. }
26. Bxd2 Rxd2 27. Ra1
( 27. Nd4 {wird mit dem Gewinn bringenden} 27. ... Nd3 {beantwortet}
28. e5 {erzwungen} 28. ... Bxe5 29. Rxe5 Nxe5 {und der Mehrbesitz von
zwei Bauern bei noch immer besserer Stellung macht die Sache fuer
Schwarz klar.} )
27. ... Nxf3+ 0-1
kurutz
 
Beiträge: 23
Registriert: So 18. Aug 2013, 21:18

Re: Schachtraining - Partieanalyse Noam vs. Benny

Beitragvon Topschach » Mo 23. Sep 2013, 16:07

kurutz hat geschrieben:Hallo Benny

Eine wirklich nette Partie. Wie immer gut kommentiert. Du solltest deinen Job an den Nagel hängen und mit deinen pädagogischen Fähigkeiten zum Schachtrainer werden.



Du wirst lachen :D Vor eingen Wochen habe ich die Prüfung zum C-Trainerschein bestanden und werde in meinem Verein wöchentliches Jugendtraining geben. Das lässt sich natürlich noch weiter ausbauen. Schach macht unglaublich viel Spaß und ist nicht so schwer zu erlernen. Es gibt viele gute Spieler die richtig gut Schach spielen, aber einfach nicht die Fähigkeit haben, die Dinge die auf dem Schachbrett passieren zu vermitteln. Für mich ist es wichtig, dass auch nicht ganz so starke Schachspieler irgendwas aus einer meinen Kommentierungen und Analysen mitnehmen, verstehen und in ihr eigenes Spiel einbauen können.

Deine Analyse werde ich mir am heutigen Abend gemütlich anschauen. Vielen Dank für Deine Mühe ! Jemand wie Du ist goldwert.
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1568
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Re: Schachtraining - Partieanalyse Noam vs. Benny

Beitragvon Topschach » Mo 23. Sep 2013, 16:17

Hier noch Deine Analyse zum Durchklicken :-)

[Event "?"]
[Site "?"]
[Date "????.??.??"]
[Round "?"]
[White "Noam"]
[Black "Benny"]
[Result "0-1"]
[Annotator "Utzinger,K"]

1. e4 g6 2. d4 Bg7 3. c3 d6 4. Bd3 c5 5. dxc5 dxc5 6. Be3 b6 7. Bb5+ Bd7
8. Qd5 Bxb5 9. Qxa8 Qc7 10. Qd5 Nf6 11. Qb3 Qd7 12. a4
{? Zu Recht kritisert Topschach diesen Bauernzug. Weiss haette endlich
etwas fuer seine Entwicklung tun sollen mit 12.Sd2 oder auch 12.Sa3,
aber wahrscheinlich hat dem Weissen die moegliche Folge 12...La4 nicht
gefallen, wonach die Dame auf schlechte Felder haette ziehen muessen.}
12. ... Bd3 13. f3
{? Interessant ist, dass die meisten Computerprogramme hier noch immer
einen leichten Vorteil fuer Weiss sehen, die schwarze Kompensation der
besseren Entwicklung und der hervorragend stehenden schwarzen Figuren
also nur ungenuegend wuerdigen. Es stellt sich allerdings die Frage,
ob Weiss bei bestem Spiel seinen materiellen Vorteil langfristig doch
noch haette in die Waagschale werfen koennen.}
13. ... Nc6 14. Na3
( 14. Qd1 {wuerde ich bevorzugen mit der Idee, die Entwicklung durch
Se2, Sd2 und 0-0 zu forcieren; Schwarz haette es dann viel schwieriger
gehabt, seine mutige Idee zum Erfolg zu fuehren.} 14. ... Na5 15. Nd2
{ueberdeckt die Einbruchsfelder c4 und b3} 15. ... O-O 16. Nh3 {
wahrscheinlich die beste Fortsetzung}
( 16. Ne2 Rd8 17. O-O {und obwohl die Entwicklung nun unter Dach
ist, kann Weiss noch nicht aufatmen, denn die gegnerischen Figuren
stehen besser und eine sinnvolle Befreiung ohne Nachteile ist
nicht in Sicht.} )
16. ... Rd8 17. Nf2 Ba6 18. Qc2 Qe6 19. Rd1 {und baldigem Turmtausch
auf der d-Linie koennte sich das Gleichgewicht langsam doch zugunsten
von Weiss drehen; allerdings darf die Kraft des gegnerischen
Laeuferpaares nicht unterschaetzt werden.} )
14. ... Na5 15. Qd1 c4
{Nun uebt Schwarz gewaltigen Druck auf die weissfeldrigen Schwaechen
aus.}
16. Nh3
{Entwickelt die letzte Figur und ermoeglicht Sh3-f2, um dem starken
Ld3 auf die Pelle zu ruecken.}
16. ... Nb3 17. Ra2
{Natuerlich steht hier der Turm miserabel, aber nach Rueckgabe der
Qualitaet in diesem Moment geht der Vorteil an Schwarz ueber. }
17. ... Qxa4 18. Nf2
( 18. Nxc4 {war eine interessante Alternative fuer Weiss, um
materiellen Gleichstand zuzulassen, die Entwicklung zu vollenden und
vielleicht gar einen kleinen Vorteil herauszuspielen.} 18. ... Qxa2
( 18. ... Qxc4 19. Nf2 Bxe4 20. fxe4 Na5 21. Qa4+ Qxa4 22. Rxa4 {
+/-} )
19. Qxd3 O-O 20. O-O {zumal dann insbesondere die schwarze Damen recht
unguenstig steht.} )
18. ... O-O
{Gerade noch im richtigen Augenblick, um nach Sf2xd3 die Fesslung
Tf8-d8 anbringen zu koennen.}
19. Nxd3 Rd8 20. O-O
{Endlich die Rochade: Weiss mag aufgeatmet haben.}
20. ... Rxd3
{Der logische Zug, wenngleich auch das Schlagen mit dem Bauern naehere
Untersuchung bedarf.}
21. Qe2
{Ich stimme mit Topschach ueberrein, dass 21.Db1!? vermutlich ein
besserer Versuch war, weil sich dann 21...Txe3 verbietet wegen 22.Sc2}
( 21. Qb1 Rxe3 22. Nc2 Qc6 23. Nxe3 {denn nach} 23. ... Nd2 24. Qd1
Nxf1 25. Kxf1 {ist es Schwarz, der einen heroischen Kampf ums Remis
wird fuehren muessen.} )
21. ... Nd7
{! Ein sehr gute Antwort, der die schwarzen Figuren optimal zur
Wirkung bringt mit den Optionen Se7-e5 oder auch Sd7-c5}
22. Re1
{Verstaendlich, dass Weiss seine Dame von Deckung seines Le3 befreien
will. Bessere Alternativen sind schwer auszumachen.}
22. ... h5
{! Eine bemerkenswerte Entscheidung, um einen Koenigsangriff
vorzubereiten. Dazu hat Schwarz fast alle Zeit der Welt, denn Weiss
hat wegen seines passiv stehenden Turms auf a2 keine guten Zuege. Und
die Rueckgabe der Qualitaet mit 23.T2a1 Sxa1 kann mit Minusbauer und
noch immer schlechterer Stellung ebenso wenig erstrebenswert sein.}
23. Qc2
{Was sonst, fragt man sich. Es scheint, dass jedoch 23.Sxc4 eine
brauchbare Alternative ist.}
( 23. Nxc4 Qxc4 24. Rxa7 b5 25. Rc7 Qxc7 26. Qxd3 Qc6 27. Rd1 Ne5 )
23. ... Ne5 24. Qb1
( 24. Raa1 Rd7 25. Rad1 Nd3 {war moeglich, aber die einengende Wirkung
der schwarzen Figuren bietet nach wie vor genuegend Kompensation fuer
die Qualitaet.} )
24. ... Qd7
{! Nach diesem zweckmaessigen Rueckzug steht Schwarz endgueltig
besser.}
25. Nc2
{? Kampf war nur mit 25.Dc2 moeglich, doch der frustrierte
Weiss-Spieler hat nicht vorausgesehen, dass sein Gegner mit der
folgenden Antwort eine klare Gewinnstellung erhaelt.}
25. ... Nd2
{! Angesichts der toedlichen Drohung eines Springeropfers auf f3 ist
die Antwort Le3xd2 erzwungen. Leider gibt es aber selbst danach keine
Rettung mehr. }
26. Bxd2 Rxd2 27. Ra1
( 27. Nd4 {wird mit dem Gewinn bringenden} 27. ... Nd3 {beantwortet}
28. e5 {erzwungen} 28. ... Bxe5 29. Rxe5 Nxe5 {und der Mehrbesitz von
zwei Bauern bei noch immer besserer Stellung macht die Sache fuer
Schwarz klar.} )
27. ... Nxf3+ 0-1
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1568
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42

Re: Schachtraining - Partieanalyse Noam vs. Benny

Beitragvon Topschach » Di 24. Sep 2013, 07:05

kurutz hat geschrieben:Hallo Benny

Die Partie hat mich zum Kommentieren gereizt. Das Resultat unten.

Beste Grüsse
Kurt



So,- mittlerweile habe ich Deine Analyse durchgearbeitet. Generell stimmst Du ja mit meinen Einchätzungen überein. Hier und da hast Du auch noch ein paar gute Varianten angegeben, die es sich anzuschauen lohnt. Recht witzig ist auch, was nach der Partie geschah. Der Vater von dem Kleinen und ich schauten uns die Partie nochmal Zug um Zug an. Dann kam der Internationale Meister Alexander Belezky hinzu, und konnte nicht verstehen, wie ich das mit der Qualität weniger gewinnnen konnte. Ich muss dazu sagen, dass ich diesen IM schon mehrmals beim Onlineblitzen auf dem ICC-Server geschlagen habe. Er war auch der Grund, warum ich meine Schachpause beendete und kurzerhand beim diesem Turnier mitspielte. Er meinte anfangs, dass ich doch besser beim B-Turnier mitspielen solle, da das A-Turnier zu stark sei. :D - Am Ende hatte ich 5 aus 9 geholt mit einer ~2000er Performance. Kein schlechter Einstieg nach so vielen Jahren. Dann habe ich gegen ihn noch ein paar Blitzpartien gespielt und er musste feststellen, dass ich nicht nur beim Onlineschach recht passabel spiele.

Ich bin mal gespannt, wie es dieses Jahr laufen wird. Nächste Woche beginnt das Turnier und vielleicht treffe ich wieder auf Noam. Er ist nun 2 Jahre älter und würde sich bestimmt freuen, wenn er diese Rechnung begleichen könnte. :)

Wie ich Caissa kenne, wird er die Chance bekommen :)
Topschach
Administrator
 
Beiträge: 1568
Registriert: Do 29. Dez 2011, 23:42


Zurück zu Schach Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
Listinus Toplisten